Partnerkonto eröffnen: Welches Partner-Girokonto ist das Beste?

0

Ein Partnerkonto eröffnen ist spätestens beim Bezug der gemeinsamen Wohnung eine sinnvolle Sache. Denn das Partner-Girokonto ermöglicht es, die Haushaltsausgaben transparent und stressfrei zu organisieren. Bei einem Partner-Konto handelt es sich um ein Gemeinschaftskonto mit zwei gleichberechtigten Kontoinhabern. Angeboten wird diese Kontoform von Filialbanken und Direktbanken.

Wir haben einmal alles Wissenswerte rund um das Partnerkonto aufbereitet und geben zahlreiche Tipps rund um die Eröffnung eines Gemeinschaftskontos für Paare und eine günstige Kontoführung.

Partnerkonto Vergleich: 12 Partner-Girokonten im Überblick (10/2021)

Das Partnerkonto gehört bei allen Banken im Privatkundengeschäft zum Portfolio. Die Preise und Leistungen unterscheiden sich allerdings. In unserem großen Partnerkonto Vergleich haben wir daher Angebote von Filialbanken und Direktbanken kritisch unter die Lupe genommen. Aus unserer großen Vergleichstabelle kannst du dir schnell das beste Angebot heraussuchen.

Bank / AnbieterGrundpreis
pro Monat
PrämieKartenDispo
p.a.
BesonderheitenBargeld abhebenMehr Infos

Kostenlos ohne Bedingungen

DKB Logo
DKB-Cash
Empfehlung ohne Geldeingang
0,00 €keineGirocard:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €

Kreditkarte:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
6,65 %+ kostenlose Kontoführung (ohne Bedingungen)
+ kostenlose Partnerkarten
+ weltweit kostenlos Bargeld abheben
+ Cashback bei vielen Onlineshops
+ Apple Pay, Google Pay
VISA: gratis ab 50 € an 56.000 Automaten in Deutschland & €weit

Kostenlos mit Bedingungen

comdirect Logo
comdirect
Girokonto

Empfehlung mit Geldeingang
0,00 €,
in den ersten 6 Monaten, danach ab 700 € Geldeingang im Monat, ansonsten
4,90 € mtl., für alle unter 28 Jahren kostenlos
keineGirocard:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €

Kreditkarte:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
6,5 %+ kostenlose Kontoführung (ab 700 € Geldeingang im Monat, für alle 28 Jahren und bei aktiver Nutzung)
+ gratis Partnerkarten
+ weltweit kostenlos Geld abheben
+ Bargeld gratis einzahlen an den Commerzbank Automaten (3x im Jahr)
+ Apple Pay, Google Pay
Girocard: gratis ab 50 € an Automaten der Cash Group + an Shell Tankstellen
VISA: an allen Geldautomaten mit VISA-Zeichen weltweit
Norisbank Logo
norisbank
Top-Girokonto
0,00 €,
ab 500 € Geldeingang im Monat & für alle unter 21 Jahren, sonst 3,90 € mtl.
+ 75 €
(bis 30.09.2021)
Girocard:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €

Kreditkarte:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
10,85 %+ kostenlose Kontoführung (ab 500 € Geldeingang im Monat, auch Eigenüberweisungen)
+ dauerhaft kostenlos für alle unter 21 Jahren
+ 75 € Prämie (bis 30.09.2021)
+ gratis Partnerkarten
+ Bargeld gratis einzahlen in den Deutsche Bank Filialen
+ Apple Pay
Girocard: gratis an Automaten der Cash Group + Netto, REWE, Aldi Süd, toom
Mastercard: weltweit an allen Automaten mit dem Mastercard-Zeichen
Commerzbank Logo
Commerzbank
Girokonto
0,00 €,
ab 700 € Geldeingang im Monat, sonst 9,90 € mtl.
+50 €Girocard:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 10 €

Kreditkarte (virtuell):
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
9,75 %+ kostenlose Kontoführung (ab 700 € Geldeingang im Monat, z.B. Lohn, Gehalt, BAföG, Sold oder Rente)
+ 50 € Prämie

+ gratis Geld abheben und einzahlen
+ 100 € Empfehlungsprämie
+ Apple Pay, Google Pay
Girocard: gratis an Automaten der Cash Group (Commerzbank, Postbank, Deutsche Bank und HypoVereinsbank)
1822direkt Logo
1822direkt
1822MOBILE
0,00 €,
ab einem monatlichen Geldeingang von 0,01 €, sonst 1,90 € mtl.
keineGirocard:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €

Kreditkarte:
wird nicht angeboten
7,17 %+ kostenlose Kontoführung (ab einem monatlichen Geldeingang von 0,01 €)
+ gratis Debitkarten für beide Kontoinhaber
+ 100 € Empfehlungsprämie
+ Google Pay
Girocard: 4x gratis an Sparkassen-Geldautomaten in Deutschland abheben, danach 2 € pro Abhebung + kostenloser Bargeldservice in vielen Supermärkten
VISA: im europäischen Ausland (in Eurowährung)
1822direkt Logo
1822direkt
Girokonto Klassik
0,00 €,
ab 700 € Geldeingang im Monat, sonst 3,90 € mtl.
+ 75 €
(bis 02.11.2021)
Girocard:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €

Kreditkarte:
1. Karte: 30 €
2. Karte: 30 €
7,17 %+ kostenlose Kontoführung (ab mind. 700 € Geldeingang im Monat)
+ 75 € Prämie (bis 02.11.2021)
+ gratis Debitkarten für beide Kontoinhaber
+ 100 € Empfehlungsprämie
+ Google Pay
Girocard: 6x gratis an Sparkassen-Geldautomaten in Deutschland abheben, danach 2 € pro Abhebung + kostenloser Bargeldservice in vielen Supermärkten
VISA: im europäischen Ausland (in Eurowährung)
ING Logo
ING
Girokonto
0,00 €,
ab 700 € Gehaltseingang im Monat & für alle unter 28 Jahren, sonst 4,90 € mtl.
keineGirocard:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €

Kreditkarte:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
6,99 %+ kostenlose Kontoführung (ab 700 € Gehaltseingang im Monat)
+ kostenlose Partnerkarten
+ besonders günstiger Dispozinssatz
+ moderne Banking-App (z.B. Fotoüberweisung)
+ Apple Pay, Google Pay
Girocard: gratis an 1.200 eigenen ING Automaten in Deutschland
VISA: ab 50 € an allen Automaten mit dem VISA-Zeichen, 58.000 Automaten €uroweit
Postbank Logo
Postbank
Giro start direkt
0,00 €,
für alle jungen Menschen von 7 bis 22 Jahren
keineGirocard:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 6 €

Kreditkarte:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
10,55 %+ kostenlose Kontoführung (ohne Mindestgeldeingang, für alle unter 22 Jahren)
+ kostenlose VISA Card im 1. Jahr (danach 29€)
+ 6.000 Filialen mit persönlichen Ansprechpartnern
+ kostenfrei Bargeld abheben und einzahlen
+ Apple Pay, Google Pay
Girocard: gratis an Automaten der Cash Group + an Shell Tankstellen
Postbank Logo
Postbank
Giro extra plus
0,00 €,
ab 3.000 € Geldeingang im Monat, sonst 10,90 € mtl.
keineGirocard:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 6 €

Kreditkarte:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
10,55 %+ kostenlose Kontoführung (ab 3.000 € Geldeingang im Monat)
+ kostenlose VISA Card im 1. Jahr (danach 29€)
+ 6.000 Filialen mit persönlichen Ansprechpartnern
+ kostenfrei Bargeld abheben und einzahlen
+ Apple Pay, Google Pay
Girocard: gratis an Automaten der Cash Group + an Shell Tankstellen

Kostenpflichtige Gemeinschaftskonten

Postbank Logo
Postbank
Giro plus
4,90 €keineGirocard:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 6 €

Kreditkarte:
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
10,55 %+ kostenlose VISA Card im 1. Jahr (danach 29€)
+ 6.000 Filialen mit persönlichen Ansprechpartnern
+ kostenfrei Bargeld abheben und einzahlen
+ Apple Pay, Google Pay
Girocard: an Automaten der Cash Group + an Shell Tankstellen
bunq Logo
bunq
Premium
7,99 € mtl. + 2,99 € mtl.keineKarten:
bis zu 3
Karten (Maestro & Mastercard) und
einer Metal
Card ist
kostenlos
enthalten
+ Kontoführung per Smartphone
+ 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen
+ Konto mit Nachhaltigkeit
+ 25 Unterkonten sind inklusive
+ Apple Pay, Google Pay
Mastercard: an Automaten mit Mastercard-Zeichen weltweit (10x Abhebungen pro Monat gratis, dann 0,99 € pro Abhebung)
bunq Logo
bunq
Premium SuperGreen
16,99 € mtl. + 2,99 € mtl.keineKarten:
bis zu 3
Karten (Maestro & Mastercard) und
einer Metal
Card ist
kostenlos
enthalten
+ Kontoführung per Smartphone
+ 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen
+ Konto mit Nachhaltigkeit
+ 25 Unterkonten sind inklusive
+ Apple Pay, Google Pay
Mastercard: an Automaten mit Mastercard-Zeichen weltweit (10x Abhebungen pro Monat gratis, dann 0,99 € pro Abhebung)

Hinweis nach § 18 Abs. 6 Zahlungskontengesetz: Bitte beachte, dass dieser Vergleich keinen kompletten Marktüberblick darstellt.

Inhaltsverzeichnis

Kostenlose Partnerkonten: Unsere Empfehlungen 2021

Kostenloses Partnerkonto eröffnen
Ein kostenloses Partnerkonto kannst du nicht nur bei Direktbanken, sondern auch Filialbanken eröffnen.

Tatsächlich kannst du ein kostenloses Partnerkonto eröffnen. Das geht nicht nur bei Direktbanken, sondern auch Filialbanken wie der Postbank. Um kostenlos von einem Familienkonto zu profitieren, musst du bei der Postbank unter 21 sein oder ein Gehalt ab 3.000 Euro monatlich haben.

Gänzlich ohne Kontoführungsgebühren geht es bei vielen Direktbanken, zum Beispiel der DKB, der norisbank und der ING (bei der norisbank ab 500 € Gehaltseingang im Monat und bei der ING ab 700 € Gehaltseingang im Monat).

Partnerkonto-Basics: Das gibt's zu wissen!

Was ist ein Partnerkonto?

Ein Partnerkonto wird meist als Girokonto für Paare bezeichnet. Es handelt sich dabei um ein reguläres Gemeinschaftskonto, das zwei gleichberechtigte Kontoinhaber aufweist. Hierbei sind zwei Modelle zu unterscheiden:

  • Das ODER-Konto: Beide Kontoinhaber können unabhängig voneinander finanzielle Transaktionen wie Bargeldabhebungen, Überweisungen oder Inanspruchnahme des Dispokredites vornehmen. Das Oder-Konto ist die gängige Variante bei einem Partnerschaftskonto.
  • Das UND-Konto: Jede Art von Kontoaktivität erfordert die Zustimmung des jeweils anderen Kontoinhabers. Dieses Modell wird als wenig alltagstauglich betrachtet und kommt daher nur in ganz bestimmten Konstellationen wie bei Erbengemeinschaften oder Vereinen zum Tragen (siehe Vereinskonto).

Hinweis: Die Gleichberechtigung beider Kontoinhaber bedeutet, dass jedem Partner 50 % des Guthabens zustehen – unabhängig davon, wer das Geld eingezahlt hat. Das heißt, beide haften gleichermaßen für Schulden auf dem Haushaltskonto.

Welche Vorteile hat ein Partnerschaftskonto?

Partnerkonto eröffnen
Ein Paarkonto ist sinnvoll, da alle zusammen getätigten Ausgaben aus einem Topf gezahlt werden.

Ein gemeinsames Bankkonto für Paare ist sinnvoll, da alle zusammen getätigten Ausgaben aus einem Topf gezahlt werden. Mühselige Rechenarbeit und späterer finanzieller Ausgleich entfallen so.

Gerade Paare werden zu schätzen wissen, dass die Diskussionen um das liebe Geld entfallen. Ein gemeinsames Girokonto hilft dir, den Überblick über die Ausgaben in der Beziehung zu behalten. Daneben behält jeder der Beteiligten noch sein privates Girokonto.

Wer kann ein Partner Girokonto führen?

Gemeinschaftlich geführte Haushalte finden mit dem Paarkonto eine ideale Möglichkeit, ihre Finanzen und somit ihren Alltag transparent zu organisieren. Miete, Lebensmittel, Strom und andere Nebenkosten lassen sich so aus einem Topf bezahlen.

Um ein Partnerkonto zu eröffnen, spielt ein Trauschein keine Rolle. Daher nutzen nicht nur Ehepaare diese Option als Ehekonto, sondern auch eingetragene Lebenspartnerschaften, Paare, die zusammenleben oder Wohngemeinschaften diese Option.

Neben dem WG-Konto können auch Erbengemeinschaften, Projektpartner oder Freunde diese Art des Girokontos eröffnen.

Partner-Girokonto mit zwei Karten

Zwei Karten sollten bei einem Gemeinschaftskonto zum Standard gehören, doch manche Bank lässt sich die zweite Kredit- oder Girokarte bezahlen.

Mehr als zwei Personen sind bei einem gemeinschaftlichen Konto unüblich, nur wenige Banken erlauben mehr als zwei Kontoinhaber. Es ist jedoch möglich, Vollmachten für weitere Personen auszustellen.

Partnerkonto ohne gemeinsamen Wohnsitz

Die Mehrzahl der Banken verlangt, dass beide Kontoinhaber am selben Wohnsitz gemeldet sind. Wer nicht zusammenlebt, aber gerne ein Gemeinschaftskonto möchte, findet bei Direktbanken wie der DKB oder der norisbank die Möglichkeit, das Gemeinschaftskonto ohne gemeinsamen Wohnsitz zu eröffnen.

Eröffnung eines Partnerkontos: Das gibt es zu beachten!

Um ein Partnerkonto zu eröffnen, stehen dir zwei Möglichkeiten zur Wahl:

… in einer Bankfiliale eröffnen

Um ein Partnerkonto zu eröffnen, gehst du zusammen mit deinem Ehe- oder Lebenspartner in die Bank. Bei vielen Geldinstituten musst du vorab einen Termin bei einem Kundenberater vereinbaren.

Welche Unterlagen mitzubringen sind, teilt man dir mit. In der Regel sind das die Personalausweise beider Partner, verlangt werden können zudem Gehaltsnachweise.

… bei einer Direktbank online eröffnen

Bei Direktbanken wird das Partnerkonto ausschließlich im Internet eröffnet, doch viele Filialbanken machen mittlerweile von der Kontoeröffnung online ebenfalls Gebrauch.

Zunächst wird ein Formular mit sämtlichen relevanten Daten der Kontoinhaber ausgefüllt, danach erhältst du einen Code für das Videoidentverfahren. Ein Mitarbeiter führt durch den Prozess.

Die Personalausweise, die zur Legitimation in die Kamera gehalten werden, sind von beiden Kontoinhabern erforderlich. Hast du keine Webcam zur Verfügung, kannst du den Postident-Coupon ausdrucken und dich in einer Postfiliale legitimieren.

Die Kontoeröffnung in den Nachbarländern

Österreich

In der Alpenrepublik ist das Partnerkonto weit weniger populär als in Deutschland. Trotzdem kann es bei jeder Filial- oder Direktbank als UND-Konto oder als ein ODER-Konto eröffnet werden.

Da sich die Konditionen der einzelnen Banken erheblich unterscheiden, ist unbedingt ein Vergleich der Konditionen vorzunehmen.

Schweiz

Schweizer Banken bieten ihre Girokonten für gewöhnlich als Einzel- oder Partnerschaftskonto an. Da die Preise der einzelnen Banken deutlich voneinander abweichen, ist auch hier ein Vergleich notwendig. Direktbanken sind in der Schweiz nicht anzutreffen.

Was kostet ein Partner-Girokonto?

Nicht jedes gratis Konto ist wirklich kostenlos und nicht jedes in einer Filialbank geführte Konto automatisch teuer, wie unser Partnerkonto Test herausgefunden hat. Die folgenden Punkte helfen dir, das beste Partnerkonto zu finden:

1. Kontoführungsgebühren

Für die Kontoführung verlangen viele Banken monatlich einen Betrag zwischen 3 und 10 Euro. In den einzelnen Kontomodellen sind ganz unterschiedliche Dienstleistungen enthalten. Viele Direktbanken verzichten auf eine Kontoführungsgebühr.

2. Girokarte/EC-Karte

In der Regel sollten zwei Girokarten kostenlos gestellt werden. Manche Banken verlangen eine Pauschale für die Ausstellung der Karten, bei anderen kostet die Zweitkarte eine Extragebühr.

3. Kreditkarten

Die Prepaid-Kreditkarten der Direktbanken sind oft kostenlos. Ansonsten existieren verschiedene Modelle. Manche Banken verlangen eine Jahresgebühr, andere sind bereit, sie ab einem gewissen Mindestumsatz zu erlassen.

4. Überweisungen und Daueraufträge

Für beleglose Überweisungen entstehen in der Regel keine Gebühren, bei beleghaften ist es manchmal anders. Achte zudem darauf, ob die Einrichtung eines Dauerauftrags kostenlos ist.

5. Bargeld abheben

Während die Filialbanken über ein dichtes Geldautomatennetz verfügen, fallen bei vielen Online-Banken saftige Gebühren an. Hier solltest du darauf achten, dass eine gewisse Anzahl an Abhebungen im Monat gratis ist.

6. Bargeld einzahlen

Filialbanken ermöglichen dir eine Einzahlung am Schalter ohne Zusatzkosten. Bei vielen Direktbanken sind Einzahlungen nicht vorgesehen oder mit Gebühren verbunden (Ausnahme ist z.B. comdirect, Bargeldeinzahlung erfolgt in den Filialen der Commerzbank).

7. Kontoüberziehung und Dispo

Wenn du weißt, dass du öfter einen Dispo brauchst, solltest du die Zinssätze der Banken gut vergleichen.

5 hilfreiche Tipps rund um das Partnerkonto

Das Partner-Konto ist eröffnet und alles ist gut? Sicher, zu Hause gibt es weniger Stress und die Haushaltskasse ist insgesamt überschaubarer gestaltet. Allerdings gibt es kleine, aber feine Details, die vor, während und nach der Eröffnung dieses Kontomodells beachtet werden sollten. Wir teilen hier die besten Tipps A wie Auskunft bei der Schufa bis Z wie Zuwendungen und Freibeträge.

Tipp 1: Steuerfallen beachten

Gehen größere Summen auf dem Partnerkonto ein, ist Vorsicht geboten. Denn das Finanzamt geht automatisch davon aus, dass dem Partner jeweils die Hälfte davon geschenkt wurde.

Aufpassen müssen vor allem unverheiratete Paare. Der für zehn Jahre festgelegte Freibetrag beträgt hier 20.000 Euro, darüber hinaus fällt Schenkungssteuer an. Dieser Betrag kommt schon schnell bei sehr ungleichem Einkommen zusammen.

Verheiratete haben einen Freibetrag von 500.000 Euro. Mehr Informationen zu diesem Thema erfährst du in unserem Artikel zu steuerlichen Aspekten bei einem Gemeinschaftskonto.

Hinweis: Größere Summen immer auf ein Einzelkonto gehen lassen.

Tipp 2: Gemeinsame Rechte, gemeinsame Pflichten

Bei einem ODER-Konto haften beide Partner gesamtschuldnerisch. Das bedeutet, du wirst in die Pflicht genommen, Schulden zu begleichen, auch wenn sie von deinem Partner im Alleingang verursacht wurden.

Tipp: Bei mangelndem Vertrauen besser ein UND-Konto anlegen, dann gehen Transaktionen nur gemeinsam.

Tipp 3: Tagesgeldkonto nutzen

Auf einem gewöhnlichen Girokonto gibt es meist keine Zinsen. Sparst du jedoch jeden Monat gewisse Beträge vom Haushaltsbudget, solltest du unbedingt eine Bank auswählen, die dir ein kostenloses Tagesgeldkonto zusätzlich anbietet.

Tipp 4: Partnerkonto ohne Schufa

Hast du oder dein Partner einen negativen Schufa-Eintrag, wird die Eröffnung eines Partnerkontos schwierig. Verweigern darf es dir die Bank trotzdem nicht. Denn du hast immer die Möglichkeit, ein schufafreies Basiskonto auf Guthabenbasis zu eröffnen. Das darf auch als Gemeinschaftsgirokonto geführt werden.

Tipp 5: Partnerkonto und Pfändung

Ein UND-Konto kann nur gepfändet werden, wenn gegen beide Kontoinhaber ein Titel vorliegt. Beim ODER-Konto sind beide gesamtschuldnerisch verantwortlich, auch wenn die Pfändung nur gegen einen Partner erlassen wird.

Tipp: Bei drohender Pfändung hilft, nur, das Gemeinschaftskonto kündigen und jeweils zwei P-Konten als Einzelkonto zu eröffnen. P-Konten dürfen nur bis zum Mindestbehalt gepfändet werden und sichern somit ab, dass laufende Kosten auch bei Pfändungen bezahlt werden können.

Zusammenfassung

Das Partnerkonto ist hervorragend geeignet, um den finanziellen Alltag in einer Beziehung sowie gemeinsame Ersparnisse zu organisieren. Allerdings hilft es nicht, sofort in die nächste Bank zu stürmen und ein Konto zu eröffnen. Wichtig ist, dass beide Partner in einem Gespräch klären, welche Erwartungen jeweils an das Konto bestehen. Während der eine vielleicht keinen Wert auf die Kreditkarte legt, ist sie für den anderen Bedingung. Persönliche Vorlieben und Gewohnheiten sollten besprochen werden. Vielleicht möchte einer nicht das Konto per App führen, während der andere am liebsten alles nur digital erledigen will?

Auch das Budget sollte für Kontoführungsgebühren & Co. festgelegt werden. Da viele Banken mittlerweile für die kostenlose Kontoführung den Mindestgeldeingang voraussetzen, sollte gut überlegt werden, ob beide oder einer der Partner das Gehalt auf das neue Gemeinschaftskonto gehen lässt. Außerdem sollte besprochen werden, ob jeder ein Einzelkonto behält oder in Zukunft nur noch das Partner-Konto geführt wird. Auf die Liste gehören zudem weitere Finanzprodukte wie Tagesgeldkonto oder Wertpapierdepot.

Aufmerksamkeit verdienen ebenfalls steuerliche Aspekte und die Art der Kontoführung. Die meisten Banken bieten nur noch das ODER-Konto an, bei dem beide gleichberechtigt agieren. Das setzt natürlich ein gesundes Vertrauen in der Beziehung voraus. Eine Alternative könnte das UND-Konto darstellen, das in der Paarbeziehung wenig alltagstauglich ist und sich in der Praxis eher für Wohngemeinschaften oder Erbengemeinschaften eignet.

Sorgfältig geplant, erleichtert das gemeinsame Konto den Alltag aller Beteiligten enorm.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Welche Banken bieten ein Partnerkonto an?

Ein Gemeinschaftskonto – so lautet der Oberbegriff für das Partnerkonto – wird von allen Banken im Privatkundengeschäft angeboten. Kunden haben die Wahl zwischen einem Partnergirokonto bei einer Filialbank oder einer Direktbank.

4.7/5 (26 Bewertungen)

Welches Partnerkonto ist das Beste?

Das beste Partnerkonto in dem Sinne gibt es nicht. Ideal ist das gemeinsame Konto dann, wenn es den Bankinggewohnheiten eines Paares entspricht und dessen Finanzplanung erleichtert. Der Partnerkonto Vergleich hilft dabei, die richtige Entscheidung zu treffen.

4.7/5 (26 Bewertungen)

Was kostet ein Partnerkonto?

Ein Partnerkonto kann Kontoführungsgebühren kosten, muss es aber nicht. In unserem Vergleich listen wir einige Banken, die ein kostenloses Partnerkonto anbieten. Weitere Kosten für Kreditkarten, beleghafte Überweisungen oder Bargeldbezug können entstehen.

4.7/5 (26 Bewertungen)

Wie finde ich das beste Partnerkonto?

Am Anfang steht das Gespräch mit dem Partner, in dem die Wünsche an das gemeinsame Konto festgelegt werden. Danach kann in unserem Partnerkonto Vergleich nach einem passenden Modell geschaut werden.

4.7/5 (26 Bewertungen)

Gibt es ein Partnerkonto ohne Schufa?

Die Schufa-Abfrage ist bei vielen Banken Standard. Trotzdem verzichten einige Banken darauf, vor allem dann, wenn das Konto auf Guthabenbasis geführt wird. Möglichkeiten für ein schufafreies Gemeinschaftskonto haben wir in unserem Vergleich gelistet.

4.7/5 (26 Bewertungen)

Gibt es ein Partnerkonto mit Kreditkarte?

Fast alle Banken bieten neben der Girokarte eine Kreditkarte an. In manchen Fällen gratis, in anderen Fällen muss diese kostenpflichtig beantragt werden. Einige Direktbanken geben nur Kreditkarten aus, meist auf Guthabenbasis.

4.7/5 (26 Bewertungen)

Welche ergänzenden Finanzprodukte zum Partnerkonto sind sinnvoll?

Gute Erfahrungen haben wir mit dem Tagesgeldkonto gemacht, das zum Sparen auf gemeinsame Anschaffungen genutzt werden kann. Andere Paare profitieren von einem Wertpapierdepot.

4.7/5 (26 Bewertungen)

Wem gehört das Geld auf dem Partnerkonto?

Grundsätzlich gehört das Kontoguthaben beiden Kontoinhabern. Dabei ist es unwesentlich, wer die Summe einbezahlt hat. Bei einem ODER-Konto kann jeder frei über das Guthaben verfügen.

4.7/5 (26 Bewertungen)

Wer haftet bei einem Partnerkonto?

Ein Partner hat das Konto geräumt und den Dispo bis zum Anschlag ausgeschöpft? In diesem Fall haften beide. Unter Umständen muss einer alleine in den sauren Apfel beißen, um das Konto auszugleichen.

4.7/5 (26 Bewertungen)

Ist ein gemeinsamer Wohnsitz für ein Partnerkonto erforderlich?

Die meisten Banken verlangen eine gemeinsame Meldeadresse. Falls das nicht der Fall ist, haben wir das im Partnerkonto Vergleich vermerkt.

4.7/5 (26 Bewertungen)

Was passiert mit dem Partnerkonto, wenn ein Partner stirbt?

Bei einem ODER-Konto kann der überlebende Partner weiterhin verfügen, muss allerdings die Verbindlichkeiten gegenüber eventuellen Erben berücksichtigen. Komplizierter wird es beim UND-Konto. Hier müssen die Erben mit ins Boot genommen werden.

4.7/5 (26 Bewertungen)

Kann ein Partnerkonto einseitig gekündigt werden?

Bei Trennung kommt automatisch die Frage nach der Kontoauflösung ins Spiel. So wie die Kontoeröffnung nur gemeinsam erfolgen kann, verhält es sich auch bei der Kontolöschung. Beide Partner müssen die Kündigung unterschreiben.

4.7/5 (26 Bewertungen)

Wie wird ein Partnerkonto aufgelöst / gekündigt?

Wenn das Partnerkonto gekündigt wird, sind folgende Schritte einzuhalten:

  • Ausgleich von Dispokredit
  • Aufteilen des Kontoguthabens oder mitteilen, an welche Bank das Restguthaben überwiesen wird
  • Kündigungsschreiben an die Bank mit Nennung des Wunschtermins und Unterschriften beider Kontoinhaber

4.7/5 (26 Bewertungen)

Partnerkonto – wie sieht es damit bei dir aus? Hast du einen guten Tipp für die Community oder irgendwelche Geschichten rund um das Gemeinschaftskonto zu teilen? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

4.7/5 (26 Bewertungen)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hast Du eine Frage oder möchtest Du diesen Beitrag kommentieren?x